E-Zigaretten Infos

Rauchentwöhnung

Fast jeder Raucher hat es schon mal probiert und wenige schaffen es beim ersten Mal oder überhaupt, die Rede ist von der Rauchentwöhnung. Keiner möchte die unangenehmen, teils anstrengenden Nebenwirkungen durchleben, was die meisten Raucher abschreckt, einen Versuch zu wagen.

Warum viele Raucher scheitern

Rauchen ist ein automatischer Vorgang, wie Essen und Trinken.

Der Körper gewöhnt sich an die Bewegungen, an den Ablauf, an die sogenannte Zigarette danach. Nebenwirkungen wie etwa Aggressionen, Konzentrationslosigkeit, körperliche Reaktionen wie erhöhter Appetit, Nervosität und noch viele andere. Jeder Mensch, jeder Körper reagiert bei einem Entzug der Zigarette etwas anders, doch eines haben alle gemeinsam, die positiven Erlebnisse, wenn man es tatsächlich durchzieht.

Was tun, wenn alle Therapien fehlschlagen?

Es gibt Möglichkeiten, neben den unzähligen Arten von Therapien oder Hilfsmitteln wie Nikotinpflastern, sich das Rauchen endgültig abzugewöhnen. Heilpraktiker bieten hierzu verschiedene Varianten, auf schonende und unkompliziertere Weise an sein Ziel zu kommen. Jedoch gibt es das Problem, das die Heilpraxis bei vielen Leuten die Alarmglocken erklingen lässt, denn diese wird oft als Humbug dargestellt.

Doch bewiesenermaßen gibt es mittlerweile schon sehr viele Raucher, die es damit geschafft haben, sie können nun ein rauchfreies Leben führen.

Welche Heilpraktiken gibt es?

Wie erwähnt gibt es viele verschieden Arten von Heilpraktiken.

Hypnose ist zum Beispiel eine Möglichkeit, der Körper wird in eine Art Trance versetzt und der Hypnotiseur greift in das Unterbewusstsein der Person ein.

Somit wird demjenigen "eingeredet", er benötige keine Zigaretten mehr und komme ohne den lästigen Qualm aus. Eine weitere Möglichkeit ist die Akkupunktur, mit kleinen Nadeln, werden bestimmte Punkte des Körpers stimuliert, die das Verlangen nach Zigaretten steuern. Diese werden blockiert und in ein paar Sitzungen besteht die Möglichkeit, kein Verlangen mehr zu haben, sich eine anzustecken. Noch eine Art der Heilpraxis sind homöopathische Mittel oder Entgiftungsverfahren.Dieses Verfahren wird oft zusätzlich, unterstützend durchgeführt, um die Entzugserscheinungen zu lindern.

Welche Methode für einen die richtige ist, stellt der Heilpraktiker bei jedem persönlich fest.

Hilfe zur Selbsthilfe bei einer Rauchentwöhnung

Wenn Sie den Biss und Ehrgeiz haben es ganz ohne Hilfe einer weiteren Person schaffen zu wollen, gibt es viele Bücher, die helfen und wertvolle Tipps geben. Bedenken Sie aber nich nur der Weg ist das Ziel: das Rauchen aufhören fängt im Kopf an - ein Buch, das den Weg beschreibt, das "Mind-Setting" umzusetzen und zu erlangen. Werfen Sie mal einen Blick rein, vielleicht hilft es Ihnen schneller als Sie denken.