E-Zigaretten Infos

Rauchfrei werden mit E-Zigaretten

Gewohnheiten sind hartnäckig. Mit dem Rauchen aufzuhören ist für die meisten Raucher sehr schwierig. Die Zigarette ist zur Gewohnheit geworden, zum täglichen Ritual. Die Zigarette ist leider untrennbar mit positiven Situationen wie der Kaffeepause oder dem netten Abend in Lokal verknüpft. Auch in Zeiten beruflicher oder privater Belastung greift der Raucher gern zur Zigarette.

Kennen Sie diese Problematik?

Dann sollten Sie E-Zigaretten ausprobieren. Diese können Ihnen helfen, von der regulären Zigarette wegzukommen.

Wenn Sie die E-Zigarette ausprobieren wollen, sollten Sie sich zunächst über die verschiedenen Geräte informieren. Die elektrische Zigarette ist nämlich gar keine Zigarette, sondern ein kleines Gerät, mit dem man verdampfte Flüssigkeiten inhalieren kann. Der Dampf erinnert an Zigarettenrauch, der aber noch verschiedene Geschmäcker und Aromen enthalten kann. Im Gegensatz zur herkömmlichen Zigarette verbrennen keine Substanzen. Viele schädliche und süchtigmachende Stoffe werden durch E-Zigaretten vermieden. Einige der Liquide, die in Kapseln in das Gerät eingeführt werden, enthalten gar kein oder nur wenig Nikotin, sodass Sie Ihre Nikotinmenge auch langsam reduzieren und so Entzugserscheinungen vorbeugen können. So brauchen Sie auch auf die alltägliche Gewohnheit nicht zu verzichten.

Sie profitieren zudem davon, dass Sie ja keinen Rauch in Ihre Umwelt abgeben und ruhig im Lokal sitzen bleiben dürfen, während die Raucher vor die Tür gehen müssen. Ihre nichtrauchenden Freunde werden Ihren verbesserten Geruch zu schätzen wissen. Und Sie können unbeschwert E-Zigaretten rauchen, da sie von krankmachenden Stoffen verschont werden.

E-Zigaretten sind also eine prima Erfindung, wenn man das Rauchen aufgeben will, aber Probleme hat, Gewohnheiten aufzugeben. Sie sollten diese Lösung - in Rücksprache mit Ihrem Heilpraktiker - in Erwägung ziehen.